Endlich ist der lang ersehnte Urlaub da und alle freuen sich darauf! Damit die freien Tage auch richtig erholsam sind, sollten sie ein paar Dinge bedenken und mitnehmen.

Autofahrten mit Kindern:

Längere Autofahrten mit Kindern sind möglich. Natürlich muss ihr Kind während der Fahrt geschützt in einem passenden Kindersitz transportiert werden.  In den Fachgeschäften gibt es angenehme Autoüberzüge aus Baumwolle, die ein zu arges Schwitzen verhindern. Ausserdem sind diese praktisch, da auch der Überzug leicht abgezogen und gewaschen werden kann.  Damit ihr Kind nicht der prallen Sonne durch die Seitenfenster ausgesetzt ist, empfehlen wir eine kleine Rollo oder ein Tuch in das Fenster zu spannen.

Kleine Pausen zwischendurch sind für Groß und Klein unbedingt notwendig.

Für ausreichend Flüssigkeit (Wasser, verdünnte Säfte oder abgekülter Tee) und auch kleinere leichte Jausen (Obst, belegte Brote)  soll gesorgt werden.

Für unsere Kinder haben wir immer passende Lieder-CDs oder auch spannende, lustige Hörspiele mitgenommen. Für die größeren Kinder haben sich auch kleine Spiele bewährt („wer sieht das nächste Haus, wer  den nächsten Bus…“, „ich sehe was ,was du nicht siehst“, Wortspiele wie „sag mir ein Wort, das mit dem letzten Buchstaben des letzten Wortes anfängt“ zB Pferd DracheEngel …)

WICHTIG! NIiemals darf das Kind alleine im Auto sitzen bleiben – auch wenn es noch so gut schläft und nur ein „kurzes Weggehen“ geplant ist!  Absolute Hitzegefahr!

 

Flugreisen mit Kindern:

Für alle besonders aufregend sind Flugreisen. Dies ist auch schon gut mit den Kleinsten möglich. Das Flugpersonal ist auch besonders um die Kleinen bemüht.

Durch Druckunterschiede beim Wegfliegen und Landen kann es kurzzeitig zu einem unangenehmen Gefühl in den Ohren kommen. Da es für Kinder schwierig ist, einen Druckausgleich aktiv herbeizuführen, empfehle sie ihrem Kind während des Abfluges und auch der Landung etwas zu Trinken (Flasche oder Stillen) geben. Größere Kinder können auch einen Kaugummi kauen oder ein Zuckerl lutschen. Abschwellende Nasentropfen oder Nasensprays (Fentrinol, Otrivin, Nasivin) helfen diesbezüglich auch.

Sonnenschutz:

Generell müssen wir uns vor zu intensiven Sonnenstrahlen schützen. Achten Sie bitte, dass Ihr Kind sich nie in der prallen Sonne aufhält und durch T-Shirt, Hütchen oder Kappi geschützt ist.

Bei Sonnenschutzmittel ist auf den Schutz vor UVA und UVB Strahlen zu achten. In den Geschäften und Apotheken gibt es eine  große Auswahl. Bei den Kleinsten sind Cremen mit mineralisierenden Anteilen empfehlenswert, da diese nochmals zusätzlich die Reflexion der Sonnenstrahlen begünstigen. Ein Lichtschutzfaktor von 50 bei den Kleinen, ein Schutzfaktor von 30 bei den etwas größeren kann verwendet werden. Wasserfeste Cremen haben den Vorteil, dass sie auch im Wasser schützen, diese müssen aber nach dem Baden wieder aufgetragen werden. Auf eine vollständige Eincremung , 20 Minuten vor Sonnenexposition und/oder Wasserkontakt, sollte unbedingt geachtet werden, Ohren und Fußrücken werden leider gerne vergessen. Regelmäßig muss nachgeschmiert werden.