Fragen zu Mumps

Frage:

urheberrechtlich geschützt

 

Antwort:

Als Blickdiagnose würde ich hier den Verdacht auf eine Mumpsinfektion stellen. Bei der Palpation des Lokalbefundes erwarte ich demnach eine sehr druckdolente, eher weiche Schwellung der linken Glandula Parotis. Diese liegt unterhalb des Ohres auf dem M. mas-seter und überschreitet teilweise dorsal den Unterkieferrand. Eine wichtige Differentialdiagnose der Weichtcilschwellung im Gesicht -neben der Parotisschwellung - stellt die Lymphadenitis dar. Hier sind in der Regel etwas härtere, ebenfalls druckdolente Knoten submandibular bzw. zervikal tastbar.

Merke - Differentialdiagnose Parotisschwellung:
 1. Mumps (aufgrund der Durchimpfungsraten heutzutage eher selten)
 2. unspezifische virale Parotitis (am häufigsten)
 3. bakterielle Infektion
 4. Abflussbehinderung durch Speichelstein (selten)